GEORG • SCHEEL • WETZEL  ARCHITEKTEN

Quartier Isoldenstraße München

Eingeladener Städtebaulicher Wettbewerb 2003, 3.Preis
Neubebauung des ehemaligen Betriebsgrundstückes der Stadtwerke
frei finanzierter und geförderter Wohnungsbau, ca. 450 Wohnungen,
soziale Infrastruktur, Einzelhandel, Dienstleistung
in Kooperation mit Landschaftsarchitekt Dr. Bernhard Korte
BGF: ca. 45.000m2
Auslober: Stadtwerke München
Mitarbeit: Nico Kranenburg, Joao Goncalo Pereira
Modell: Fernando Goncales

Der Entwurf bietet eine urbane Gebäudestruktur, die gut gegliedert ist und daher keine an dieser Stelle unangemessene Großform bildet. Sie verzahnt sich mit den Freiräumen. Positiv wird auch die Raumbildung an den Straßenkanten (…) bewertet.
(…) Die große Grünfläche wird auf harmonische Weise durch das Wegekreuz der Nord- Süd und Ost-West gerichteten Grünverbindungen zum zentralen Bezugspunkt.
(…) Die Wohnqualität wird gestärkt durch die Verzahnung der Wohnanlage mit einerseits „grünen Fingern“ von der zentralen Grünfläche aus, andererseits mit befestigten Erschließungshöfen von der Isoldenstraße aus.

– Auszug aus der Beurteilung des Preisgerichts 2003