GEORG • SCHEEL • WETZEL  ARCHITEKTEN

Blindeninstitutsstiftung Aschaffenburg

Zuschlag VOF-Verfahren 2017
Schule mit Tagesstätte und Frühförderung für schwer seh- und mehrfachbehinderte Kinder,
Therapiebad, Freianlagen mit Sporteinrichtungen

BGF: ca. 3.800m2
geplanter Baubeginn: 2019
geplante Fertigstellung: 2021
LP 2-8
Auftraggeber: Blindeninstitutsstiftung Würzburg
Projektleitung: Benjamin Bosse, Lisa Herwagen

Das Planungsgrundstück befindet sich zwischen einem Gewerbepark und einem neu geplanten Wohnquartier am Untermain in Aschaffenburg. Geplant ist ein zweigeschossiger, L-förmiger Gebäuderiegel, an welchem orthogonal in Ost-West Richtung drei eingeschossige Fingerbauteile anschließen. Die winkelförmige Figur nimmt die übergeordneten Verwaltungs-, Versorgungs-, Therapie,- und Veranstaltungsräume auf, während die Klassenräume geschützt und gruppiert in eingeschossigen Fingerbauteilen zu begrünten Höfen orientiert werden. Die südliche Gebäudeflanke mit einem großzügig geöffneten Haupteingang bildet die Adresse der neuen Schule. Dem inneren Eingangsbereich vorgelagert ist ein großzügig dimensionierter Vorplatz, welcher dazu dient, den täglichen An- und Abtransport der Kinder in Kleinbussen vor dem Haus möglichst reibungslos zu organisieren.
 Die eingeschossigen Klassenbauteile vermitteln zum angrenzenden Landschaftsraum im Norden und zur künftig benachbarten Kindertagesstätte im Westen.